ACD - Agency for Cultural Diplomacy
ACD - Agency for Cultural Diplomacy

ArtImpact2030-Manifesto

Sign Artimpact2030-Manifesto

ArtImpact2030-ManifestoDE.pdf
PDF-Dokument [489.9 KB]

ArtImpact2030-Manifesto

Für die Verwirklichung von Globalen Zielen UN SDGs durch
Partnerschaften im Feld der Kulturdiplomatie

connect&act

 

Im Jahr 2015 wurde die „Agenda 2030“unter dem Titel "Transformation unserer Welt“ beim Gipfeltreffen der Vereinten Nationen (UN) beschlossen. Alle 193 Mitgliedstaaten der UN verpflichten sich, auf die Umsetzung der 17 nachhaltigen Entwicklungsziele "Sustainable Development Goals" SDGs auf nationaler, regionaler und internationaler Ebene bis zum Jahr 2030 hinzuarbeiten. Diese Figuration aus 17 Zielen stellt einen universellen Wertekatalog dar, der auf einer gemeinsamen Vision aller Vertretungen aus den Vereinten Nationen beruht, nämlich „einer Welt mit guter Lebensqualität, gesunder Ernährung, der Möglichkeit hochwertiger Bildung, umfassender Gesundheitsversorgung, gleichen Chancen, in der ein gutes Leben für alle Menschen möglich ist und in der die Erhaltung der Natur selbstverständlich ist.“
Durch die Umsetzung der Ziele soll eine nachhaltige Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene nachhaltig gewährleistet werden.

 

Die Hochwertige Bildung als eines der 17 globalen Ziele wurde als Ziel Nr.4 (SDG4) im Weltaktionsprogramm der UNESCO, dem „Global Action Programme on Education for Sustainable Development“ wie auf nationaler Ebene in Österreich im Grundsatzerlass „Umweltbildung für nachhaltige Entwicklung“ festgeschrieben und umfasst die Förderung von inklusiver, gleichberechtigter und hochwertiger Bildung und Möglichkeiten lebenslangen Lernens für alle.
Bildung für nachhaltige Entwicklung fördert Inklusion durch ihre Prinzipien wie Partizipation, Situations- und Handlungsorientierung. Durch den globalen Horizont hat Bildung für nachhaltige Entwicklung zudem einen engen Bezug zu den Themen Migration und Diversität.


Kulturelle Bildung umfasst sowohl die kreative Entwicklung des Individuums als auch das Verständnis regionaler und internationaler Kunst und Kultur. Nach UNESCO ist die „kulturelle Bildung ein zentraler Bestandteil einer umfassenden Persönlichkeitsbildung und schafft wesentliche Voraussetzungen für eine aktive Teilnahme am kulturellen Leben einer Gesellschaft.“
Das Globale Ziel 17. 17 (Multi-Akteur Partnerschaften) besteht darin, die Bildung wirksamer öffentlicher, öffentlich-privater und zivilgesellschaftlicher Partnerschaften aufbauend auf den Erfahrungen und Mittelbeschaffungsstrategien bestehender Partnerschaften zu unterstützen und zu fördern.


Wie kann die Kunst- und die (interkulturelle) Vermittlung zur Verwirklichung von Globalen Zielen (UN SDG ́s) beitragen? Welche Partnerschaften und Kooperationen können im Feld der Kulturdiplomatie zur Entwicklung eines spartenübergreifenden und internationalen Netzwerks mittels Kunst- und interkultureller Vermittlung initiiert werden? An welche öko-sozialen künstlerischen Ansätze kann im gegenwärtigen Nachhaltigkeitsdiskurs angeknüpft werden?


Mit diesen Fragen und aus persönlicher Überzeugung von der Wirksamkeit von Kunst- /Kulturvermittlungspraxis für die Bewustseinsbildung im Nachhaltigkeitsdiskurs mittels Partnerschaften im Feld der Kulturdiplomatie, wurde im Jahr 2018 die Initiative ArtImpact2030 von ACD- Agency for Cultural Diplomacy Präsidentin Tatjana Christelbauer ins Leben gerufen.

In diesem Rahmen wurde auch das ArtImpact2030-Manifesto kreiert, welches während der Veranstaltung ArtImpact2030 am 22.11.2018 in Wien vollendet und zur weiteren Unterzeichnungen über diese Webseite veröffentlicht wurde.


Das Gesamtwerk des in Wien geborenen internationalen Künstlers Hundertwasser und insbesondere seine Umweltaktionen bilden einen gedanklichen Rahmen für diese Initiative. Hundertwasser gestaltete Original Manifesto-Art-Print u. a. für die Rettung der Meere, gegen die Kernenergie, für den Schutz des Regenwaldes. Seine Umweltposter wurden in hohen Auflagen gedruckt und deren Verkaufserlöse an Umweltinitiativen und Umweltorganisationen gespendet. Die Gestaltung von Umweltposter sowie die Kreationen von Briefmarkenserien für die Vereinten Nationen war Teil seiner Strategie, das Bewusstsein der Menschen für den Umweltschutz und somit die Erhaltung und den Schutz der freien Natur zu aktivieren. Hundertwassers Umweltposter und auch andere Werke sind mehrsprachig beschriftet, die Motive enthalten die Naturlandschaften und Menschen aus diversen Ländern und Kontinenten.

 

Durch die Sensibilisierung für das Leben in der Harmonie mit der Natur soll auch das Bewusstsein über die Notwendigkeit einer globalen friedlichen Ko-existenz gestärkt werden, die auf der Gleichwürdigkeit und auf der Gleichberechtigung gründet und die Mit- Verantwortung für achtsamen Umgang mit allen Ressourcen mit einschließt.


In Wien, 22.November 2018

Tatjana Christelbauer MA ACD-Agency for Cultural Diplomacy Präsidentin

www.acdvienna.org

 

Unterstützungspartner:
KUNST HAUS WIEN, Hundertwasser Privatstiftung, UNESCO, Museumsverband Österreich, Österreichisches KulturvermittlerInnen Verband, UN Information Service in Vienna, Österreichisch-Südpazifische Gesellschaft, Neuseeland Botschaft Österreich

 

 

 

ArtImpact2030-ManifestoEN.pdf
PDF-Dokument [624.1 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© ACD - Agency for Cultural Diplomacy