ACD - Agency for Cultural Diplomacy
ACD - Agency for Cultural Diplomacy

ParlaMINT #planetarythinking

 

MINT+SEL 4 SDGs

mit Kunst-und Kulturvermittlungsmethoden forschend lernen, Kommunikationskompetenz, Beziehungen und das Wohlbefinden stärken 

 

Spaces Academy

in progress ...

Kunst-basierte Methoden für forschendes Lernen,

Bildung für Nachhaltige Entwicklung BNE

fächerübergreifend einbringen

das Wohlsein stärken,

Mitteilungs-und Kommunikationskompetenzen erweitern, 

MINT-Fächer

kreativ gestalten

 

Präsentationsvideo by Hackathon 2021 MINT 4 future

Aktuelle Herausforderungen 

Bildung 21. Jh.: „learning to become“ (UNESCO):zukunftsorientiertes, gegenwärtiges lernen, denken und handeln: wie kann es gelingen?

Alarmierende Studienergebnisse zur psychischen Gesundheit von Schülerinnen und Schülern in Österreich: 56 Prozent leiden unter einer depressiven Symptomatik durch die Coronakrise.´

Quelle: https://www.vienna.at/studie-16-prozent-der-schuelerinnen-und-schueler-haben-suizidale-gedanken/6913018

Weitere Auswirkungen gegenwärtiger globaler Herausforderungen wie die Klimaveränderungen, Technologische Entwicklung und beschleunigte Digitalisierung auf die Entwicklungen im Bildungsbereich: distance learning, neue Berufe, Perspektivsuche, Migration, sozialer Integration, Mehrsprachigkeit im Unterricht, verstärkter Bedarf für Englisch-Kenntnisse (digitale Plattformen, social media, Forschungsberichte), erhöhter Bedarf für Jugendberatung – Berufsorientierung; gender-betreffende interkulturelle Differenzen, u.a. 

Nachhaltige Entwicklung: was sind die UN SDGs, was bedeutet die „nachhaltige Entwicklung“? Warum ist die Wissenschaft-basiertes Denken wichtig? Was kann ich im Physik-Unterricht für SDGs lernen? Wie kommuniziere ich meine Standpunkte, welche Argumente bringe ich in Diskussionen ein, wie kann ich forschend lernen, sodass ich mein Wissen im Alltag anwenden und in der Zukunft, in meinem Beruf einbringen kann?

Von oben genannten Herausforderungen sind alle Menschen, mehr oder weniger, generationsübergreifend betroffen. Hierzu soll möglichst in das „early start“ investiert werden. Unsere Zielgruppe sind die Lernende 10-14 Jahre, jedoch sind alle Tools generationsübergreifend adaptiv und anwendbar.  Angefangen vom Kindergartenalter bis zum Studium und weiter, für Senioren, sowie auf institutioneller Ebene, soll das forschende Lernen lebenslang praktiziert, die Resilienz gestärkt, die transversalen Kompetenzen entwickelt, sowie das Mitsein, durch die Chancenerhöhung für aktiver Mitbeteiligung und Mitwirkung, friedlich gelebt werden.

Unsere Lösungsansätze: 

SEL+MINT 4 SDGs (SDG 3, SDG 4.7+ SDG 17.17) 

„EinSteinreich und FadenFroh bei ParlaMINT 2030: kreativ, multimedial, SuperMINT“

Förderung von ganzheitlichen Wohlbefinden, emotionaler Stabilität und sozialer Kompetenzen mittels kunst-basierten Methoden für forschendes lernen (MINT-Bereich) auf individueller Basis und für generationsübergreifende, kolaborative Praxis. Anwendbarkeit von MINT-Fächern im Alltag, persönlicher Zugang und sinnliches Erfassen von diversen Phänomenen mit kreativen Ansätzen.

´Bereits im Bericht der Weltgesundheitsorganisation WHO aus dem Jahr 2019 wurden die weltweit vorhandenen Erkenntnisse über die Rolle der Künste bei der Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden zusammengefasst dargestellt, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf die Europäische Region der WHO gelegt wurde. Die Ergebnisse aus über 3000 Studien verdeutlichen eine wesentliche Rolle der Künste bei der Krankheitsprävention und Gesundheitsförderung sowie beim Management und der Behandlung von Erkrankungen im gesamten Lebensverlauf. Die positive Wirkung der Künste könnte durch eine Anerkennung und gebührende Berücksichtigung der wachsenden Erkenntnisgrundlage, die Förderung einer Beschäftigung mit Kunst auf individueller, kommunaler und nationaler Ebene und die Unterstützung einer bereichsübergreifenden Kooperation noch weiter verstärkt werden.´ Quelle: https://www.euro.who.int/de/publications/abstracts/what-is-the-evidence-on-the-role-of-the-arts-in-improving-health-and-well-being-a-scoping-review-2019

 

Unser Projekt bietet hierzu multifunktionelle Begegnungs-Lern-Austausch-und Erfahrungsräume: Spaces Academy. Die 5+2 Space Bubbles sind thematisch gegliedert und können sowohl virtuel, als 

auch in realen Räumen ausgestattet, besucht und weiterentwickelt werden. Angefangen von ersten Space Buble für „Guiding Intro“, folgt die Space bubble „Ideen Kartograph (online Platform wie z-B. MIRO, oder Plakate) für individuelle Beiträge von BesucherInnen die mittels Postkärtchen (postIt) ihre Interessen, Problemstellungen, Fragen oder Ideen mit-teilen; in der Folge, beim Space Bubble transforMINT werden in 2-4 Std. Workshops, individuelle und Gruppenaktivitäten zur Transformation von gegebenen Problemstellungen in lösungsorientierte Prozesse angeleitet, mit Kunst, wie Tanz-und Bewegungssequenzen mit multilingualen Sprachenspielen begleitete Improvisationsübungen, storytelling, Serious Play Methode mit Konstruktionsmaterialien, Lernfilme, u.a werden Lernthemen in der Verbindung mit UN SDGs im Schulalltag und Lebensalltag von SchülerInnen thematisch geortet, dabei wird über Relationen zw. diversen Phänomenen in der Natur und Befindlichkeiten und zwischenmenschlichen Beziehungen kommuniziert, die Umweltbildung startet mit sozial-ökologischen Annäherungen: Umwelt-Mitwelt; bei weiteren Space Bubble werden inTalk Sessions abgehalten, die ParlaMINT 4 SDGs SchülerInnenkonferenz (virtuell oder auch in der Schule) soll mit begleitender Moderation von Projektleiterin zum Austausch über individuellen Erfahrungen beim transforMINT Space Bubble und zur Ausarbeitung von Vereinbarungen, Sammlung von Erkenntnissen und Vorschlägen anregen. Beim letzte Space Bubble werden die Vereinbarungen, Erkenntnisse und good practices – präsentiert, streeming-sessions werden kreiert, beim „Radio ParlaMINT 4 SDGs“ (Podcast, radio channel oder Radio-gespielt über Voice messages am Handy, Rollenspiel etc. werden SchülerInnen ihre Präsentations-und Mitteilungskompetenzen erweitern und einsetzen.

Die 5 Space Bubbles für SchülerInnen sind mit 2 weiteren Space Bubbles verbunden: Netzwerk Bubble für die Entwicklung von und Kommunikation mit regionalen, Europäischen und globalen Netzwerken, sowie mit der Space Bubble für Weiterbildung im Erwachsenenbildungsbereich.  Kreative, Kunst-basierte Lernmethoden unterstützen das Wohlbefinden, ermöglichen Expressionsvielfalt (symbolischer Interaktionsimus), diverse Zugänge (Medienvielfalt), aktive Partizipation (explorativ) und unterstützen das Beobachtungsvermögen (aktives Zuhören, Sehen, Sinneswahrnehmung-basierte Erkenntnisse), fördern kritisches Denken (selbst-reflexive und gruppendynamische Erfahrungen). Soziale und emotionale Intelligenz und Kompetenz sind die Basis für wirksame Kognitionsprozesse und für das Sinn-orientiertes Lernen. Mitteilungs-und Kommunikationskompetenz unterstützt die emotionale Stabilität, dadurch die Erhöhung von Gewaltsensibilität und die Konfliktfähigkeit in sozialen Beziehungen und trägt somit zu einem gesunden sozialen Klima bei.

Naturwissenschaftliche Fächer wie beispielsweise die Physik, gewinnen immer mehr an der Bedeutung innerhalb aller gesellschaftlichen Sparten im aktuellen globalen Prozess der nachhaltigen Entwicklung. Physik untersucht die Naturphänomene mittels quantitativer Methoden, befasst sich mit Materie und Energie und deren Wechselwirkungen in Raum und Zeit. Angewandte Physik im Bereich der Sozialwissenschaften ermöglicht es, die Gesetzmäßigkeiten, Eigenschaften und den Verhalten von Menschen anhand von Naturphänomenen zu erklären. Kunst ermöglicht anschauliche Vermittlung und vielfältige Erkenntniszugänge, Symbolsprache erleichtert das Verständnis von Inhalten und deren Anwendung und Ableitung im Alltag. Mittels quantitativer Untersuchungsmethoden, wie u.a. die narrativen Interviews, werden die Einzelfälle ausführlicher untersucht, dadurch werden vielseitige Einblicke ermöglicht und viele Ergebnisse für die Auswertung gesammelt.  

 

Langfristiges Nützen von kreativen, Kunst-basierten Methoden für forschendes Lernen kann u.a. in der Erweiterung von kreativen Kompetenzen beobachtet werden, welche wiederum die TeilnehmerInnen dazu befähigen, sinnvolle und nützliche Aktivitäten auch selbständig in den Krisenzeiten, oder einfach im Alltag, zu praktizieren, dadurch ihre emotionale Stabilität zu stärken, das Wissen anzuwenden, ihre Befindlichkeiten mitzuteilen und achtsam zu kommunizieren, freundliche Beziehungen zu und mit ihre Umwelt und Mitwelt aufzubauen und zu pflegen.

ParlaMint 4 SDGs Spaces academy soll als multimedia space wirksam werden; strategische Partnerschaften mit Bildungsministerium, Bildungsinstitutionen, Kunstbetrieben, Museen, Kulturvereinen, Kulturinstituten, Jugendzentren, internationalen Organisationen (UN Vienna, EU Haus Wien, Europe direct Büros, EUNIC, IAEA, ESA, Ars Electronica, u.a.), Gesundheitsbetrieben und Gesundheitsfördernden Stellen, ÖGF, Bundesländer-übergreifend, in Europa und global.

ParlaMINT 4 SDGs- Guide und Botschaftern: MINT 4 SDGs -Agents in der Kommunikation mit Schulen und Jugendzentren leiten die Gespräche ein, unterstützn die Kommunikation, sodass unser Team bedarfsorientierte Leistungsangebote mit der Zielgruppe gemeinsam detailliert entwickelt. Ernennung von Multiplikatoren und ParlaMINT 4 SDGs – BotschafterInnen soll die Zielgruppen und einzelnen Teilnehmern motivieren, eine funktionelle Rolle zu tragen, die ihre soziale Identität stärkt.

Das Team:

Dr. Geraldine fitoussi-Hoffmann, Tatjana Christelbauer MA

und internationales Expert*innen-Team 

Dominik Jakovljevic: Kommunikation, ParlaMINT-Agent 

 

ACD-SDG strategy 2030.pdf
PDF-Dokument [2.7 MB]
ACD- 2016-2020
ACD-book of activities, brief introduction, documents and Photodocumentation
ACD-Bericht 16-20.pdf
PDF-Dokument [81.3 MB]
Report UNESCO Futures DEC.2020.pdf
PDF-Dokument [16.3 MB]
Pact for skills signed.pdf
PDF-Dokument [534.1 KB]
ACD-Financial statements 2016-19
ACD-financial statements 2016-19.pdf
PDF-Dokument [2.6 MB]
Datenschutz, Mediennützung
ACD-Media useLetter of agreement .pdf
PDF-Dokument [79.4 KB]
ACD Mitgliedschaft.pdf
PDF-Dokument [131.7 KB]
CD Tours-Botschaftern-ID.pdf
PDF-Dokument [312.7 KB]
ACD partners for the ACD - CD Airshow Tours
Druckversion Druckversion | Sitemap
© ACD - Agency for Cultural Diplomacy